Kostenübernahme

Sie können direkt, auch ohne Überweisung durch einen Arzt, Kontakt mit uns aufnehmen. Wir sind berechtigt mit allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen abzurechnen. Sobald sich Patient/in und Therapeut/in über die Aufnahme einer Psychotherapie einig sind, stellt der/die Therapeut/in einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse.

Gesetzlich Versicherte

Sofern eine Diagnose vorliegt, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Behandlung. Bitte bringen Sie Ihre elektronische Gesundheitskarte mit.

Privat Versicherte

Bitte prüfen Sie Ihre Vertragsvereinbarungen, ob und in welcher Höhe die Kosten für eine ambulante Psychotherapie übernommen werden. Bitte bringen Sie die Daten (Name und Anschrift) Ihrer privaten Krankenversicherung mit.

Selbstzahler

Liegt bei Ihnen keine behandlungsbedürftige psychische Diagnose vor oder Sie möchten nicht, dass die Diagnose einer psychischen Störung in Ihren Krankenakten auftaucht, besteht auch die Möglichkeit unser Behandlungsangebot selbst zu bezahlen. Für eine Sitzung legen wir die Gebührenordnung der Psychotherapeuten (GOP) zugrunde und berechnen pro Einzelsitzung (50 Minuten) 100,55€.

Ausfallhonorar

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie bis spätestens 24 Stunden vor Therapiebeginn per E-Mail abzusagen. Vereinbarte Termine sind für Sie fest reserviert und können bei kurzfristigen Absagen nicht neu vergeben werden. Der Verdienstausfall wird nicht von den Krankenkassen übernommen und ist daher von Ihnen zu tragen.